SCHOTTISCHE Sünde


S c o n e s !
Kleine, bröckelige Milchbrötchen, die auf der Britischen Insel zum Cream Tea mit Doppelrahm und Marmelade genossen werden.
In Schottland habe ich mir fast jeden Tag so eine kleine Sünde gegönnt und bin der typische Britischen Delikatesse völlig verfallen.
Was liegt also näher, als zuhause die wenigen, einfachen Zutaten zusammen zu mischen und selber warme, duftende Scones zu fabrizieren?

Im Internet wimmelt es von Scones-Rezepten. Ich habe mir dieses hier ausgesucht: 400g Mehl, 60g Butter, 170ml Vollmilch, ein Pack Backpulver, 50g Zucker, eine Prise Salz und ein Eigelb zum Bestreichen.
Mehl, Backpulver, Zucker und Salz vermenge ich locker mit den Händen. Dann knete ich die wenige Butter unter. Jetzt nur noch Schluck für Schluck die Milch unterkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche grob flachdrücken, bis er rund 2cm dick ist. Mit einem Förmchen, einem Glas oder einer Tasse die Scones Rohlinge ausstechen. Bei mir sind es genau zehn Stück geworden.
Mit Eigelb bepinseln und bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.


Am allerbesten schmecken sie warm. Einfach und genial.

Clotted Cream ist in Deutschland leider nicht an jeder Ecke zu bekommen. Deswegen greife ich auf Sahnequark (der kann zwar "nur" mit 40% Fett punkten, ist mir aber lieber als Creme Double) zurück.
Einen Scone mit Hingabe auseinanderbrechen, Sahnequark aufstreichen und mit (Erdbeer-) Marmelade krönen.


Ob der Tee zwischenzeitlich fertig gezogen ist, ist völlig egal. Nicht warten. SOFORT genießen ... alles andere wäre eine Qual.

Cheers 'nd enjoy!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen