COSTA RICA: Pura Vida!


Ja, tatsächlich hier kreucht und fleucht es überall.
Ein scheinbar lebeloses Blatt läuft plötzlich den Baumstamm nach oben, weil es in Wirklichkeit eine Art Heuschrecke ist. (Hach, wie niedlich.)
Ein vermeintliches Muschelsouvenir (ich weiß, macht man nicht!) zwickt durch die Hosentasche ins Bein, weil ein kleiner Krebs darin wohnt. (Aua, dann bleibt‘s halt hier.)
Die Stille der Mittagshitze wird plötzlich durch ohrenbetäubende metallische Töne zerschnitten, weil Zikaden ein Liedchen anstimmen. (Grossartig. Fehlt nur ein Bass.)
Die Dekofrösche am Hotelpool entpuppen sich als echte, lebendige Kröten, die die Nähe zum warmen Thermalwasser schätzen (Hiiiiiiiiiiiiiilfe! Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!).
Der Stromausfall am Abend wurde offensichtlich durch ein Faultier verursacht, dass sich versehentlich an einem nicht isolierten Stromkabel entlang gehangelt hat. (Nein, liebe Mitreisenden, das ist kein Insektennest, sondern ein verkohltes Faultier.)
Hach, Costa Rica ist einfach voller Wunder.
Wundervoll eben.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen